Beatrix Jud - Stadträtin Opfikon - stellt sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung

Beatrix Jud, Stadtratswahlen 2018

Bevor die PUK Sozialbehörde nach bald 3 Jahren ihren Schlussbericht veröffentlicht, gibt Beatrix Jud ihre Kandidatur für eine dritte Legislatur 2018-2022 bekannt.

Sie will ihre anerkanntermassen gute Arbeit als Stadträtin und Sozialvorsteherin weiterführen.

Jud ist es in ihrer bisherigen achtjährigen Amtszeit erfolgreich gelungen, auch in Zeiten teilweise neuer und komplexer gesetzlicher Rahmenbedingungen zusammen mit einer professionell arbeitenden Sozialabteilung neue Strukturen im Sozialbereich der Stadtverwaltung aufzubauen, die heute ein einwandfrei arbeitendes «Sozialwesen» in Opfikon sicherstellen.

Zu nennen wäre hier beispielsweise der Aufbau und die Etablierung der KESB oder die Realisierung einer ohne Probleme funktionierenden Asylunterkunft.

Die amtierende Sozialbehörde trägt als Behörde mit selbständiger Verwaltungsbefugnis durch gute Arbeit dazu bei, dass auch die politische Seite und die damit zusammenhängenden gesetzlichen Aufgaben reibungslos, solide und vollumfänglich erfüllt werden.

Jud nimmt dabei ihre politische Führungsaufgabe adäquat und zielorientiert wahr.

Auch externe Revisionsberichte wie etwa der des Gemeindeamts des Kantons Zürich oder der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich bescheinigen Opfikon und Jud gute Arbeit im Sozialbereich.

Das enorme Wachstum der Stadt Opfikon in den vergangenen Jahren mit dem neuen Stadtteil Glattpark bedeutete für die Sozialabteilung eine grosse Herausforderung, welche sie gut meisterte.

Die vor bald drei Jahren von der PUK ins Feld geführten «gesundheitlichen Einschränkungen» hatten zu keinem Zeitpunkt einen Einfluss auf die politische Amtstätigkeit von Jud.

Jud erwies sich in den vergangenen Jahren - insbesondere auch in Phasen von reisserischen und unfairen Anschuldigungen in den Medien und auch durch die PUK - als belastbare, kämpferische und durchsetzungsstarke Politikerin.

Ihre profunden Kenntnisse im Sozialbereich stellte sie auch ausserhalb Opfikons als ehemalige und langjährige Präsidentin der Sozialkonferenz Bezirk Bülach und der Arbeitsgruppe Soziales der glow-Gemeinden zur Verfügung.

SKOS-Revision angestossen

Als Vorstandsmitglied der Sozialkonferenz des Kantons Zürich konnte sie auch immer wieder zentrale Anliegen der Stadt Opfikon oder aus dem Bezirk Bülach in wichtige Verhandlungen dieser bedeutenden kantonalen Konferenz einbringen.

Jud war auch federführende Initiantin für die Revision der SKOS-Richtlinien. Ihr ist es nämlich gelungen, das Co-Präsidium der Schweizerischen Sozialkonferenz zu einem Treffen in Opfikon zu bewegen. Hier wurden wichtige Grundsteine für diese längst fällige Revision gelegt.

All dies bewegt Jud, mit Zuversicht für eine dritte Amtsperiode zu kandidieren. Sie hat keine politischen Fehler gemacht und die teilweise happigen Vorwürfe durch die Medien, die PUK und auch den Gemeinderat, welche bis hin zu bösartigen Unterstellungen wie «kriminelles Handeln» im Amt reichten, wurden zwischenzeitlich durch einen Entscheid des Regierungsrates des Kantons Zürich und anderen Gremien vollständig entkräftet.

Jud steigt hochmotiviert und zuversichtlich in den anstehenden Wahlkampf.

Sie gibt dabei ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Stadtratswahlen fair und im Wettbewerb von sachlichen Argumenten und nicht durch eine Schlammschlacht auf die Frau oder den Mann ausgetragen werden.


Komitee «Beatrix Jud wieder in den Stadtrat»

Seite weiterempfehlen

Für ein lebenswertes Opfikon:
Zukunftsorientierte Sozial- und Finanzpolitik

 

Stadträtin Beatrix Jud

Sozialvorsteherin und Präsidentin der Sozialbehörde

Ich bin für alle Einwohnerinnen und Einwohner da: Gerne gehe ich jederzeit persönlich auf Ihre Fragen und Wünsche ein. Senden Sie mir ein E-Mail mit der Beschreibung Ihres Anliegens.
 

Beatrix Jud
Grossackerstrasse 43 | 8152 Opfikon | Tel +41 (0)44 811 34 12
beatrix.jud at beatrixjud.ch

 

created by Art & Media GmbH | Update: Februar 2018

 
B. Jud Treuhand - Schatten unten